Lichtschachtabdeckung – Luft und Licht für Ihren Keller- und Lichtschacht

LichtschachtabdeckungSie verfügen über einen ausreichend großen Kellerraum. Sogar ein Fenster ist vorhanden, welches sich im dazugehörigen Licht- bzw. Kellerschacht befindet. Aber Sie können Ihren Keller nicht effizient nutzen, da ein öffnen des Fensters ziemlich heikel werden könnte? Wasser könnte durch den Schacht hinablaufen und eindringen. Oder Ungeziefer, wie Ratten, Mäuse oder Insekten, würde sich bei Ihnen „heimisch niederlassen“ und Schutz in Ihren Räumen suchen? Oder wird es langsam muffig, weil Sie nicht ausreichend lüften können?

Das Ende vom Lied ist, dass Ihr Keller für Sie eigentlich keinen Wert hat und Sie ihn meiden. Es geht nicht nur wertvoller Stauraum verloren, es können auch Schäden, durch fehlende Luftzirkulation, entstehen.

Das muss aber doch nicht sein. Wozu gibt es schließlich Lichtschachtabdeckungen, die Ihnen ein Öffnen der Fenster  ermöglichen und Sie dennoch vor „Überraschungen“ schützen.

Lesen Sie, welche Möglichkeiten für Sie zur Verfügung stehen, Ihre Kellerräume effektiv zu lüften, zu erhellen und auch nutzen zu können.

Was sind Licht- und Kellerschächte und ihre Abdeckungen im Einzelnen

Um Unterhalb der Erdoberfläche gelegene Fenster, zum Beispiel Kellerfenster oder Fenster bei Souterrainwohnungen, mit Licht und Luft versorgen zu können, benötigt man die sogenannten Licht- bzw. Kellerschächte.  Erst so können Räume, die im “Tiefparterre“ angelegt worden sind, mit Licht und Luft versorgt werden und somit effektiv genutzt werden.

Um diese Schächte zu sichern und sauber zu halten, werden Lichtschachtabdeckungen verwendet. Zur Sicherheit gehört nicht nur das Absichern gegen Hineinfallen von Mensch und Tier, sondern auch ein gewisser Schutz vor unerlaubten Eindringen Dritter. Sprich: Einbruchsschutz.

Zur Reinhaltung der Licht- bzw. Kellerschächte tragen die Abdeckungen bei, da sie Unrat und Laub davon abhalten in den Schacht zu gelangen. Verstopfungen werden so bereits im Vorfeld unterbunden und teuren Reinigungsarbeiten entgegen gewirkt.

Und wenn die Abdeckungen obendrein noch darauf ausgelegt sind, Regen  oder sonstigen Wassereinbrüchen zu trotzen, dann können Sie sich rund rum sicher fühlen.

Und dies gilt ja nicht nur im privaten Bereich, sondern auch im Gewerbe und öffentliche Einrichtungen.

Zusammengefasst soll eine Lichtschachtabdeckung folgende Aufgaben erfüllen:

  • Versorgung der Schächte bzw. der dort innenliegenden Fenster mit Luft und Licht
  • Schutz vor Starkregen und Hochwasser
  • Unfallverhütung durch Absicherung gegen Hineinstürzen
  • Erschweren bzw. Verhindern von Einbrüchen
  • Schutz vor Eindringen von Ungeziefer, Insekten bzw. deren Minderung
  • Schutz vor Einfall von Schmutz, Laub und anderen Unrat

Verwendete Materialien für Lichtschachtabdeckungen

Lichtschachtabdeckungen aus Glas

Den Einfall von Tagesblickt garantiert eine Abdeckung aus Glas. Um auch eine Luftzirkulation zu ermöglichen, sollten diese Glasabdeckungen auch über Löcher oder Schlitze verfügen. Bei einer Neuanschaffung gibt es Ausführungen, die diese „Luftlöcher“ bereits aufweisen. Aber auch für den Fall einer bereits bestehenden Abdeckung, können Sie hier nacharbeiten oder auch nacharbeiten lassen.

Je nach Beanspruchung und benötigter Belastbarkeit der Abdeckungen, können Sie zwischen normalem Glas, Acrylglas oder auch Panzerglas wählen.

Hochfrequentierte Lichtschachtabdeckungen, die durch Fußgänger oder sogar durch Pkw belastet werden könnten, sollten aus Sicherheitsgründen durchaus aus Panzerglas gefertigt sein.

Lichtschachtabdeckung aus Edelstahl

Ein weiteres gängiges und auch beliebtes Material zur Herstellung von Lichtschachtabdeckungen ist Edelstahl. Diese Abdeckungen weisen in der Regel eine gitterartige Struktur, lassen Licht einfallen und garantierent eine Frischluftzufuhr. Allerdings ist diese Ausführung auch durchlässig für Wasser.

Lichtschachtabdeckungen aus Aluminium

Bewährt haben sich aus Aluminium. Obwohl dieses Material relativ leicht ist, weist es dennoch eine sehr hohe Stabilität auf. Es ist mehr als robust und es rostet nicht.

Handelsübliche Maße von Lichtschachtabdeckungen

Sie erhalten Lichtschacht- bzw. Kellerschachtabdeckungen in folgenden gängigen Maßen

  • 0,20 m x 0,20 m
  • 0,45 m x 1,07 m
  • 0,55 m x 1,10 m

Baumärkte, die Lichtschachtabdeckungen in Standardgrößen im Sortiment haben

  • Hornbach
  • Obi
  • Bauhaus
  • eventuell auch Raiffeisenmarkt

Fündig werden können Sie auch beim Westfalia-Versand, bei Ebay oder in einem  Jalousien-Fachhandel. Manchmal hat auch Ihr Discounter um der Ecke Lichtschachtabdeckungen im Prospekt und Sie können ein richtiges „Schnäppchen“ machen.

Abweichende Maße müssen Sie wahrscheinlich beim Hersteller anfragen oder sogar anfertigen lassen. Vielleicht kann Ihnen auch ein „Selbstbausatz“ zum selber kürzen weiterhelfen.

Sollte die Lösungsfindung für Ihren speziellen Schacht nicht so einfach sein, lassen Sie sich bitte umfangreich und kompetent beraten. Die Mitarbeiter im Fachhandel werden Antworten auf Ihre Fragen haben.

Kombinationen von Keller- und Lichtschachtabdeckungen

Die einfachste Ausführung von Lichtschachtabdeckungen ist das einfache Metallgitter. Damit sollte jeder Schacht mindestens abgesichert sein. Er bietet in erster Linie Schutz gegen Hineinstürzen und sollte dementsprechend „trittfest“ sein. Grober Schmutz und Laub werden auch vom Schacht ferngehalten.

Diese Mindestabdeckung sollte dann gegenüber weiteren Einflüssen erweitert werden.

Hier gibt es dann die feinmaschigeren Gewebeabdeckungen, die Kleintieren und auch Insekten den Zutritt zum Schacht verwehren.

Noch ist der Schacht aber nicht wasserdicht. Und hierfür ist dann die Glasabdeckung am Zuge. Schräg über den Schacht montiert, kann nun obendrein Wasser ablaufen und nicht mehr in den Schacht gelangen.

Worauf Sie beim Kauf achten sollten

In erster Linie sollte Ihr Lichtschacht keine Gefahr darstellen. Deshalb ist ein trittfester Schutz das „A und O“.

Wenn Sie sich dann für weitere Schutzmaßnahmen entschließen, messen Sie genau und sorgfältig die Schachtöffnung aus. Denken Sie immer daran, Maßanfertigungen können nicht reklamiert werden.

Sollten Sie von einer Maßanfertigung absehen wollen, dann achten Sie darauf, ob die gewählte Lichtschachtabdeckung gegebenenfalls manuell selber zu kürzen und auf Ihre gewünschten Maße anzupassen ist.

Achten Sie ebenfalls auf eine nicht zu komplizierte Montage, wenn Sie die Abdeckungen in Eigenregie anbringen möchten.

Vergleich verschiedener Hersteller

Die Lichtschachtabdeckung des Herstellers ACO ist aus Sicherheitsglas gefertigt und kann über eine Gitterabdeckung Ihres Lichtschachtes montiert werden. Sie wird dicht an der Hauswand durch Verschraubung befestig und verläuft schräg nach unten über den Lichtschacht. Sie schützt vor Laub, Schmutz und Regen und ist dennoch luft- und lichtdurchlässig. Durch vormontierte Füßchen aus Gummi, liegt das Sicherheitsglas nicht direkt auf dem Untergrund auf. Hier müssen Sie beachten, dass die Abdeckung nicht trittfest ist.

Der Hersteller Waldenmaier bietet auf Maß gefertigte Lichtschachtabdeckungen aus einem Edelstahlgewebe an. Sie schütz Ihren Schacht vor Verunreinigung, aber nicht vor Wasser. Beachten Sie hier bitte, dass die Abdeckung aufgrund Ihrer Maßangaben speziell gefertigt wird. Ein Umtausch ist somit ausgeschlossen. Hinweise und Anleitungen für das richtige Messen finden Sie direkt beim Hersteller.

Eine Lichtschutzabdeckung mit Alurahmen bietet der Hersteller Schellenberg an. Sie ist witterungsbeständig, „trittsicher“ und lässt sich leicht und schnell über einem bereits vorhandenen Gitter montieren. Der Rahmen ist zusätzlich mit einer Bürstendichtung umgeben, die einen noch besseren Schutz bei eventuellen Unebenheiten im Randbereich bietet. Montagematerial ist selbstverständlich im Lieferumfang enthalten.

Bei der Abdeckung von ECD Germany handelt es sich genau genommen um einen „Bausatz“ für einen Insektenschutz Ihres Schachtes. Alle benötigten Bestandteile für die Montage sind im Lieferumfang enthalten. Vorteil bei dieser Ausführung ist, dass Sie die Länge der benötigten Abdeckung selber festlegen können. Das auf einer Rolle gelieferte Aluminiumgitter ist individuell zu kürzen. Sicherlich gehört ein bisschen handwerkliches Geschick dazu, aus den Einzelteilen einen effizienten und sicheren Insektenschutz für Ihren Lichtschacht „zu basteln“. Unter zu Hilfenahme der beigefügten Anleitung, dürfte es aber für einen Hobbybastler oder  -handwerker zu bewerkstelligen sein.

Wie Sie sehen, gibt es nun keinen Grund mehr, Ihren vorhandenen Kellerraum nicht zu nutzen. Sichern Sie Ihren Licht- und Kellerschacht entsprechend ab. Fangen Sie an den „still gelegten“ Raum seiner Bestimmung entsprechend in Gebrauch zu nehmen. Verwirklichen Sie Ihren gewünschten Hobbyraum, bauen Sie Ihre elektrische Eisenbahn auf oder richten Sie sich einen klassischen Vorratskeller ein.

Alles kein Problem mehr, dank einer perfekt sitzenden Lichtschachtabdeckung.